Terrariumeinrichtung


Bartagamen brauchen sehr viel Platz und es sind sehr kletterfreudige Tiere und dementsprechend muss die Einrichtung geplant sein. Ebenso benötigen sie robuste Materialien, da die Tiere mit ihren scharfen Krallen alles zunichte machen was nichts aushält. Unser Terrarium ist 200 cm lang x 100 cm tief und 120 cm hoch.

Wichtig ist, den Tieren die Rückwand und am Besten auch noch die Seitenwände mit einer Felsenlandschaft zu gestalten, damit sie auch in der Vertikalen mehr Bewegungsspielraum haben. Sollte man eine gut strukturierte Rückwand planen so ist es von Vorteil das Terrarium oben abzudecken, da die Bartagamen trotz ihres Gewichtes gut klettern können. Möchte man das Terrarium nicht abdecken kann man die Rückwand auch so gestalten, dass sie nicht bis ganz nach oben reicht, die Tiere oben also keine Möglichkeit haben sich festzukrallen oder hoch zu ziehen! Als Aufstieg zur gestalteten Rückwand kann ein großer Ast dienen, jedoch benutzen die Tiere auch den schnelleren Weg von unten direkt nach oben, ihre Krallen leisten dabei sehr gute Dienste.

120 cm Höhe x 200 cm Breite x 100 cm Tiefe




Der Bodengrund des Terrariums besteht aus einem Sand-Lehm-Gemisch, das trocken sehr hart und feucht grabfähig ist. Das Verhältnis Sand zu Lehm ist 10:1. Bezugsquelle für den Lehm findet Ihr auf der Linkliste. Die Höhe des Bodengrundes ist unterschiedlich, von etwa 5cm bis zu einem Hügel von 30cm.



Drei große Äste dienen als Klettermöglichkeit und werden auch gerne als Aussichtsplatz benutzt. Bevor das Holz ins Terrarium kam stand es etwa 4 Monate auf dem Balkon. Die Rinde wurde nicht entfernt, das übernehmen die Bartagamen mit ihren Krallen selbst. Heruntergefallene Rindenstücke auf dem Boden lassen den Boden nicht zu steril aussehen. In der Natur gibt es auch keinen sauber gefegten Boden - so lassen wir etwas Unrat einfach liegen.













Mailkontakt